man mag es nicht glauben doch noch nen neuer eintrag ^^

so ihr lieben,

Asche auf mein haupt aber ich habe es einfach nicht frueher geschafft.

Warum micht??? Ganz einfach ich bin am 30.10. von quito umgezogen in mein hotel mitten im jungel...

Tja der weg dahin glich einem kleinen Abenteuer. denn ich wurde einfach mal in nen bu gesetzt und der fuer mich verantwortliche meinte zum fahrer er soll mir doch bescheid sagen wann ixch aussteigen soll... (laut dem verantwortlich so ca naxch 2 stunden fahrt)

ich mir also nix weiter dabei gedacht. nach ca 3 stunden war ich allerdings immer noch im bus... aber ok zweiten scheinen hier aber auch anders zu vergehen als in deutschland.

na etwas mehr als 4 stunden hielt dann ploetzlich der buss und der fahrer stellte meine sachen an den strassenrand und meinte ich muesse hier raus... gut und schoen ich also ausgestiegen... aber ausser nem kleine kiosk war da nix. Da stand ich also mitten im nirgendwo... zumglueck hatte ich die telefonnummer meiner chefin... da angerunfen, ob sie mich holen koennte. sie meinte sie ware in ca 20 min da, aber ihr erinnert euch an die zeit hier ja??? denn ich hab insgesamt ca 1,5 stunden auf sie gewartet.

nagut schluss endlich bin ich ja angekommen.

Vorort wurde ich dann in ner besebschrankgrossen kammer untergebracht und hatte zugriss auf ne kalte dusche (is hier aber nicxht weiter schlimm, da es hier immer tropisch warm ist).

So die naechsten 8 tage hab icxh dann damit verbracht, dass ich morgens um 5.30 uhr aufgestanden bin um dann beim fruehstuck zu helfen, da wir hir volles haus hatten ( einmal 35 und danach 42 leute)... ende des tages war dann etwa 21 uhr und da war dann fuer mich echt der tagh gelaufen... meine aufgaben waren in der zeit: Abwaschen, kellnern, betten machen durchfewgen usw...

 

danach is es etwas ruhiger geworden zumindest was das hotelding angeht... dafuer bin ich jetzt nicht mehr der einzige voluntaer hier... denn es hat sich ne gruppe von 7 kerlen und 2 maedels aus den USA, Kanada, UK und Deutschland hier eingefunden...

Seit dem sind meine Aufgaben auch nicht mehr im hotelbereich sondern eher in den Anlagen... denn jetzt werden ewig grosse flachen gemeht abeharkt und anschliessend durch die jungs geduengt und mit bananenbaeumen bepflanzt... nicht so ganz einfach die abeit aber in der gruppe machts spass.

 

Mein erster Ausflug mit denen was in heine hoehle hier... total spannend... wasser und kleine seen total warm... wir sind sogar schwimmen gewesen und haben uns mit heilschlamm eingeschmiert total lusstig und alles auch wenn bei der aktion nen zehnagel sein leben lassen musste...

letztes wochenende hatte ich dann auch mal frei und hab mich dieser kleinen gruppe angerschlossen. Ziel unseres Ausflugs: Rafting auf einem zufluss des amazonas... total toll, sonne, waerme und natuerlich ganz viel wasser und dazu immer wieder diese kleine strudel und wasserfaellchen. Bis dann irgendwann nen ziemlich grosser wasserfall kam den wir nicht einfach mit unseren schlauchbooten befahren konnten... vondaher hiess es raus aus den booten und barfuss den hang hoch und um den wasserfall herumklettern... hat ca ne stunde gedauert und meine knie und schienbeine merke ich immer noch ^^

nach ner weiteren stunde waren dann auch die boote drueber und es ging weiter...

am ende der tour war ich dann aber total am ende aber spass hats gemacht. Abends waren wir dann noch in der naechsten groesseren stadt Tena und haben da gemuetlich gegessen und uns dann in eine bar gtesetzt und den abendausklingen lassen.

AMittwoch haben wir dann halsketten nach art der ureinwohner hier selber gemacht... total lusstig vorallem da die jungs so viel kreativitaet besitzen...^^

dieses wochenende sind wir nun in Baños... einem ort der fuer seine vulkane bekannt ist. Gestern abend war eigendlich nur ne fahrt zu nem aussichtspunkt geplant von dem man aus ueber die stadt gucken kann... soweit so gut. nur leider konnte ich die aussichr nicht so ganz geniessen da ich mich um lynette kuemmern durfte die irgendwie mit ihrem gertaenk nicht so ganz gut klar kam ums mal vorsichtig auszudruecken...

Heute war dann entspannen fuer die maedels angesagt und aktion fuer dei jungs. im klartext wir maedels haben uns nen spa gesucht uns uns von kopf bis fuss verwohnen lassen, waehrend die jungs noch mit restalkohol ne radtour gemacht haben an die sich brueckenspringen angerschlossen hat... aber jedem das seine...

 

soweit der neuste stand hier bei mir...

drueck euch alle

die Conny

15.11.09 00:42

Werbung


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mathias (15.11.09 16:45)
Kammer unter der Treppe? Wie bei Harry Potter?

"durch die Jungs gedüngt" - Was hat Mann sich drunter vorzustellen?

Klingt ja ein bisschen wie "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" Fehlen nur noch die "Mutproben"...

Wo liegt denn das Dschungelcamp? Hat es eine Internetadresse, damit man sich mal Bilder anschauen kann?

Danke für deine Postkarte.

Liebe Grüße

Mathias


anemii (16.11.09 11:22)
hey suesse...

oh man oh man.. das hoert sich ja teilweise recht abenteuerlich an... sieh bloss zu das es bald februar wird und ich dich heile wieder hier hab.
pass auf dich auf... *drueck dich*


Alex (16.11.09 21:13)
Also ne Besenkammer klingt wenig verlockend... Und mit der Zeit haben die's da anscheinend auch net so. Die sollte sich mal nen Beispiel an unserem "Akademischen Viertel" nehmen, so kann man die Verspätung wenigstens kalkulieren^^
Das mit der Bootstour klingt cool, auch wenn ich mehr der Typ für ne schöne große Yacht in Monaco bin Ist entspannter.
Aber die Arbeit klingt ja wirklich nach solcher, ekelhaft. Sollst doch da was lernen und net das machen, was du eh schon kannst...
Wenn gar nix hilft, empfehle ich Alkohol, da gab's doch wohl in dem Land ne Menge. Jedenfalls hörte sich das zu Beginn immer so an^^

In dem Wissen weise Ratschläge gegeben zu haben - Liebe Grüße
Alex


Beate (18.11.09 21:23)
Mein Conienchen, bevor ich dir wieder mit einem hilfreichendem ratschlag weiterhelfe, mal was ernsthaftes: Wie kommst du denn mit den Menschen so klar. Du beschreibst viele äußerliche Eindrücke, aber wenig, wie es dir damit geht, was du dazu denkst und fühlst. Das würde mich sehr interessieren.
Und nun Pratchetts Lebenshilfe:
"Die einzige Möglichkeit, den Haushalt in diesem Haus in Ordnung zu bringen, wäre eine Schaufel. Oder, besser noch, ein Streichholz."
Deine beate, die dich bei den Krippenspielproben vermisst...


Tonia (20.11.09 22:57)
...ich will auch mal meinen senf dazugeben *grins

...kleiner als 12qm? ^^ -na solange du mit den anderen viel rauskommst, isses ja eh nur zum Schlafen - oder bekommt man da Platzangst?
Ansonsten muss ich sagen, beneide ich dich ein wenig. Klingt komisch, is aber so! ^^ Hast du da also so richtigen Dschungel um dich herum? ...wow... aber was sowas angeht, bin ich da glaube ich auch vorbelastet -Bio, Viehchzeug (wobei wahrscheinlich auch jede Menge große Insekten da rumkrebsen...hm...naja, muss ja!), Artenvielfalt, Grünzeug etc.
Bei den ganzen Abenteuerlichkeiten wird dir ja auch nicht soo schnell langweilig, oder ...bin ja mal auf Fotos gespannt...
...ich schätz mal, dass dich deine ganze Equadortourerei eh ein wenig - wie soll ich sagen - formen/verändern/im Gesamten "wow-machen" wird. Ging mir gerade so beim Schreiben durch den Kopf. Insofern: Sauge alles auf, was dir in den Weg läuft und sei dir im Hinterkopf immer darüber bewusst, dass du sie allen anderen immer voraus haben wirst. (au man ... jetzt geb ich auch schon solch tolle Ratschläge *hihi) Aber genieße es, so lange du kannst, auch wenns einfach nur darum geht, anderer Leute Dreck weg zu machen (wobei du das ja auch schon von uns kennst ... hmm :p) ...und da wäre ich eigentlich auch schon bei dem, was beate schon angesprochen hat. Wie kommst du eigentlich mit den Menschen da zurecht? Wie sind sie? ...ok, dass sie viel Zeit haben, bemerkten wir ja bereits... aber so an sich... sie sind doch bestimmt von ihrer Art her ziehmlich anders als die meisten hier in Deutschland - oder ist das nur wieder ein Vorurteil?
Natürlich will auch ich, dass du da drüben auf dich aufpasst und ich freue mich selbstverständlich auch schon darauf dich wiederzusehen, aber in erster Linie will ich, dass du deine Zeit in Equador voll und ganz auskostest *knutsch*
Viele liebe Grüße aus München
HDL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen