Die Tage 3, 4 und 5 oder Feischen, Aequator und Aldstadt

So heute man ne Zusammenfassung der letzten 3 tage.

Tag 3: das Feilschen

schlafen war immer noch nicht so wirklich lange...und nen bisschen heimweh war auch mit dabei von daher hab ich was nuetzliches gemacht und unsere verkeimte kueche geputzt... danach ging es mir besser

na nem gemeinsamen fruehstueck mit meinen maedels sind wir dann durch die stadt und konnten nicht anders als uns jeweils ne tasche zu kaufen... natuerlich mussten wir feilschen und immerhin haben wir sie um nen drittel runterhandeln koennen. Mit den maedels wird es immer besser und zur langeweilebekaemofung am arbeind spielen wir halt mal stadt land fluss. (wir sollen ja nicht abends wenn es dunkel ist durch die stadt gehen und immer i ne kneipe is ja auch nicht das wahre. Spaeter am aernd haben wir uns dann zu zehnt zusammen gesetzt und das kommende wochenende geplant...

gar nicht so einfach wenn sich niemand in den vordrgrund stellen will.. aber gut wir konnten uns auf den besuch der aequatorlinie einigen

ne andere sache die wir festgestellt haben ist, dass nur unser apartment so aussieht und das die der anderen eher an den europaeischen standart angepasst sind

 

 Tag 4: Mitad del Mundo oder der Aequator...

Wie gesagt haben wir uns auf den weg zum aequator gemacht... mit den bussen sollte daseigentlich kein porblem sein nur haben wir irgendwie den falschen genommen und mussten 3 mal umsteigen und haben ca 2,5 stunden fuer 20km benoetigt aer wir sind angekommen...

das grosse monument war gar nicht soooo spektakulaer aber ok man hatt es sich halt angeschaut und man stand hal auf dem aequator.. dachten wir zumindest, bis wir festgestellt haben, dass die vermessung von 1700 dudeldei nicht stimmt und der aequatoreigentlich 150 m weiter noerdlich gelegen ist. von dher haben wir uns das dortige feilicht museum auch noch angeschaut und durften waseer mit und gegen den uhrzeigersinn ablaufren sehen bzw auf dem aequator ganz ohne strudel... durften ein rohes ei auf einem nagel balancieren und die kraftverteilung auf am aquator spueren... und fuer alle maedels: am aequator wiegt man ca 1 kg weniger als bei uns zu hause ^^

beim rueckweg sind wir wieder in den falschen buss gestiegen und schlussendlich von der suedstadt mit dem taxi fuer 3 doller in die Nordstadt gefahren in der wir wohnen... aber wir lernen dass schon noch

abends wurde dann wieder stundenlang ber naechste mogen geplant

 

Tag 5 Die altstadt

 

Haben uns nen ruhigen vormittag gemacht und beschlossen uns sum mittag in der stadt zu treffen nur was zu finden womit alle 10 zufrieden sind is gar nicht sooo einfach aber wir haben es geschafft. danach sind wir dann in die altstadt gefahren diesmal ohne uns zu verfahren allerdings waren armmuskeln von noeten um nicht durch den buss zu fliegen. auch sollte man sich von offenen tueren bei der fahrt nicht irriteiren lassen ^^

in der Altstadt wuden wir dann mit dem eigentlichen land konfrontiert und nicht nur mit dem touri teil.. ich hatte echt angst um meine tasche und meine kamera, denn wir fallen naturlich auf wie bunte hunde... aber tolle bilder haben wir gemacht, die ich hofendlich auch mal irgendwann reinstellen kann wenn ich mehr zeit habe...

abends dann trefefn mit den maedels in der wohnug und weitr planen, so langsam haben wir ja uebung darin.

 

Am montag dann das erste mal sprachschule...wie es war erfahrt ihr dann sobald ich zeit habe

 

hab euch ale lieb

eure conny

5.10.09 18:51

Werbung


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


michi (5.10.09 19:02)
ich will zum äquator ... am besten 3mal ... dann is die torte vom letzten we wieder runter *hehe


(5.10.09 19:47)
hey conny...
hier ist stephi b.
hört sich doch ganz gut an da bei dir....
hoffe dir geht es gut und du hast jede menge spaß...

ich lese weiter fleißig deinen blog, wenn du was schreibst


Alex (5.10.09 20:49)
das mit dem wasser im und gegen den uhrzeigersinn find ich faszinierend, man stelle sich das ganze bei einer klospülung vor...^^
und lass dir die kamera net klauen, wir wollen bilder sehen!


anemii (6.10.09 07:05)
hey mausi...

hört sich doch super an... aber am wichtigstes ist: lass dich nicht klauen!
das mit den offenen türen im bus kenne ich auch... unsere busfahrer waren nie besonders begabt, was die sicherheit der fahrgäste betrifft^^

hab dich lieb


Die Erzeuger (6.10.09 20:39)
Halt die Ohren steif und stell bei Gelegenheit mal ein Bild rein. Hier ist alles o.k. Wir werden deine Berichte gespannt weiter verfolgen.
Liebe Grüße
Mutti und Papa

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen