Tag 2 oder Bekanntmachung mit der Stadt

So ihr ieben heute etwas mehr wie ich hoffe...

also: Yvonne und ich waren beide bereits um 2 uhr in der nacht wach... bloede europaeische zeitverschiebung (immerhin sind es 7 Stunden)

nun gut wurden halt buecher gelesen und musik gehoert... geht alles irgendwie

um halb 8 hab ich es allerdings nicht mehr im bett ausgehalten sondern bin ins bad und was soll ich euch sagen nach langer herumprobiererei hab ich sogar heisses wasser aus dem duschkopf bekommen (was allerdings stark gechlort ist ). na gut...

gegen 8 uhr haben wir uns dann auf den weg gemacht, was zu essen zu suchen, denn da wir erst den tag zuvor angekommen waren und unserer mitbewohnerinnen Marlene und Jil auch, hatten wir nichts zu essen im haus...

also erkundungstour zum suprmarkt, der allerdings noch zu hatte... im endeffekt haben wir dann was essbares in nem kleinen einheimischen kiosk gefunden.

um 10 uhr wurden wir dann von unserem ecuadorianischen Stadtfuehrer Hermano abgeholt. Laut seiner Aussage sollte die stadtfuehurng maximal ein einhalb stunden dauern... jedoch waren wir erst gegen halb 2 fertig, hatten allerdings auch noch die schule gesehen.

nun machten yvonne und ich uns auf den weg zum internetcafe um in kontakt mit der heimat zu treten... die verbindung war echt gut und es war auch gar nicht sooo teuer.

allerdings kam danach doch wieder etwas heimweh in uns hoch, aber gegenseitig kann man sich auch immer wieder aufbauen.

Im anschluss daran hatten wir noch ein gespraech mit der chefin hir: Monica. sie wollte von uns wissen warum wir unsere projekte gewaehlt haben und gab uns dann noch einige genauere angaben. meine konzentration war jedoch schon so weit weg, dass ich nicht alles verstanden habe...aber man kann ja bei gelegenheit noch mal nachfragen.

danach hab ich versucht via schulinternet meinen blog zu schreiben und was bei rausgekommen ist habt ihr ja gesehen...

nun gut. der tag endete damit, dass yvonne, marlene, jil und ich uns ne gute stunde durch den supermarkt gesucht haben, um alles fuer nudeln mit tomatensosse zusammen zu haben. Im appartment haben wir dann aber mitbekommen. dass wir nicht mal nen dosenoeffner da haben. von daher blieb es dann bei einem salat mit oliven und kaese. Auch sind wir uns nicht sicher, ob wir nicht guenstiger weg kommen, wenn wir jeden tag was essen gehen, denn obwohl wir nicht viel im warenkorb hartten, waren wir ne ganze menge gelt los.

gut ins bett sind wir auch wieder extrem frueh gegeangen, da wir mit der zeit moch nicht klar kommen.

 

so dass wars dan fuer heute.

ich melde mich demnaechst wieder...aber wann genau weiss ich noch nicht

also bussis an alle

hab euch lieb und tschau

die conny

2.10.09 18:43

Werbung


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


anemii (2.10.09 23:03)
oje oje... das ist doch mal ein holpriger start... aber es ist auf jeden fall interessant... ich hoffe nur, dass es dir da gut geht! ich drück dir die daumen für alles was noch auf dich zu kommt!

hab dich lieb meine maus


indra (2.10.09 23:36)
naechstes mal kommen hoffentlich ein paar bilder.wuensche dir viel glueck und erfolg ...und ja...was soll ich sagen. mein erstes telefonat nach hause aus den usa war genauso. hatte heimweh. aber einfach bloss weil es komisch ist zu hause anzurufen. aber das legt sich schnell und man gewoehnt sich schliesslich an alles. also wie gesagt.viel glueck :D
Indra


Maria (3.10.09 12:38)
hey conny,
hoffe dir gefällt es, und aus erfahrung kann ich sagen, heimweh vergeht und die zeit wird für dich dort unvergesslich. heute abend geht es in die praxis, tinas geb. feiern. sie wollte drausen grillen, aber bis jetzt hat es die ganze zeit geregnet.
wünsche dir noch viel spaß...
deine maria


michi (5.10.09 18:24)
woah... klingt alles total spannend. arbeite mal schonmal n paar tips für mich aus, die ich dann nächstes jahr anwenden kann zwecks heimwehbekämpfung und so ... =o)

hab dich ganz dolle lieb und meld dich ganz bald wieder !!!
hdgdl michi


Alex (5.10.09 20:45)
so, auch hier muss ich ja was sagen ne^^ aber was muss das für'n krasser supermarkt sein, wo man ne stunde nach nudeln und tomatensoße sucht
und müsste da net alles viel billiger sein als hier?
ach ja, wenn gar nix hilft, kolumbien liegt ja quasi um die ecke ne


blog (17.8.10 20:45)
blog blog blog

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen